Corradi
Vertiefungen

Der schwimmende Garten, neue Green-Trend auf globaler Ebene

Der schwimmende Garten, neue Green-Trend auf globaler Ebene

Was ist ein schwimmender Garten? Eine wunderbare, schwebende Grünanlage: Hier ziehen Blumen und Pflanzen ihre Nährstoffe aus dem Wasser und bilden ausgesuchte, großartige Architekturen, wie wogende Terrassen und alternative, umweltfreundliche Bewässerungssysteme. Die Wurzeln dieses Trends, der heuteGartendesign-Projekte auf internationaler Ebene entstehen lässt, liegen in einem der sieben Weltwunder: Die Hängenden Gärten von Babylon, deren Verwirklichung - laut unterschiedlichen Auslegungen - dem König Nebukadnezar oder der Königin Semiramide zu verdanken ist.

Zum Glück bietet auch die moderne Welt zahlreiche, zu bewundernde und zu erlebende Beispiele derartig schöner Orte: Deshalb schlagen wir Ihnen eine Reise durch einige sehenswerte, schwimmende Gärten in Europa und anderen Ländern der Welt vor. Dort werden Sie entdecken, wie es dem Menschen gelang, für praktische und landwirtschaftliche Bedürfnisse und neuen Wohnraum Wunderwerke auf dem Wasser zu schaffen.

Schwimmende Gärten - eine innovative Lösung zwischen Moderne und Tradition

Heute sind die Stadtgebiete auf der Suche nach Grünflächen und die nachhaltige Architektur ist auf dem Vormarsch: Schwebende Gärten ermöglichen es, natürliche Umgebungen zu verwirklichen, die in einigen Fällen erlebt und bewohnt werden können oder anderweitig zur Lösung von Problemen, die mit der Landwirtschaft und dem Klimawandel verbunden sind, genutzt werden.

Hier einige, von uns ausgewählte Beispiele, um verschiedene, für die schwimmende Architektur geeignete Abwandlungen zu entdecken.

Paris, eine Stadt, die immer grüner wird

2017 wurde in Paris, dank eines Umgestaltungsprojekts, der Parc Rives de Seine eingeweiht. Dort können die Pariser in Bereichen, die als schwimmende Gärten längs der Seine eingerichtet sind, die Natur genießen. Hier stehen Obstbäume, einheimische Gewächse und es wachsen Gräser, die es vielen Pflanzen- und Tierarten ermöglichen, spontan zu wachsen.

Ferner verfügt der Park über Spielplätze und Essbereiche, Orte zum Entspannen und Austragen von Veranstaltungen - alles umgeben vom Panorama der Ville Lumière, das die Ufer der Seine umrahmt.

Die schwimmende Farm, eine Lösung für Rotterdam

Wenn die Schaffung der schwimmenden Bereiche in Paris das Leben in der Stadt verbessert hat, so hat sie es in Holland ermöglicht, teils das Problem überschüssigen Wassers zu lösen, das sich aufgrund der „Niederung“ ansammelt.

In diesem besonderen Gebiet Europas liegt das Land unter dem Meeresspiegel, was beim Ansteigen der Flut zu Ansammlungen von Wasser führt, das beim Zusammentreffen mit dem Regenwasser die Dränage erschwert.

Gerade deshalb wurde in Rotterdam die Floating Farm erfunden, eine im Hafengebiet gebaute, schwimmende Farm, wo die ganze Produktionskette nachhaltig und regional ist und auf den Grundlagen der Kreislaufwirtschaft basiert. Auch das Regenwasser wird aufgefangen, filtriert und zum Tränken der Tiere verwendet, sodass eine stetige Dränage mit Vermeidung von Ansammlungen gegeben ist.

In New York klären Pflanzen und Blumen den Kanal

Einer der schmutzigsten Wasserläufe der USA ist der Gowanuskanal in New York und genau hier entstand das Projekt Grow On Us: Ein im Jahr 2015 in Angriff genommenes Experiment mit Errichtung einer schwimmenden Infrastruktur, die das Verfahren der Phytosanierung anwendet.

Die schwimmende Konstruktion wurde mit dreißig Arten von Gewächsen bepflanzt, die die Schadstoffe ähnlich wie Schwämme aufnehmen und somit das Wasser des Gowanuskalas reinigen, sodass NYC etwas mehr gesunde Luft zum Atmen bekommt.

Mexiko City und Myanmar: Der antike Zauber der schwimmenden Gärten

Die Green-Architekturen in Paris, Rotterdam und New York bezeugen, dass es möglich ist, schwimmende Gärten auch in das städtische Umfeld einzufügen und moderne, zukunftsweisende Lösungen für naturalistische und strukturelle Erfordernisse zu finden.

In Mexiko City hingegen ist die Großartigkeit der Antike zu sehen, die sich in die Moderne integriert: Die Chinampas sind prächtige, schwimmende Gemüsegärten, die schon damals, im Zeitalter der Azteken - die Meister der Hydrokultur waren - angelegt wurden, und inmitten derer man heute noch mit den typischen Booten fahren kann. Diese künstlichen Inseln sind zurzeit bebaut und erzählen den Einheimischen, Touristen und Bewunderern die Geschichte eines antiken, weisen Volkes.

Etwas Ähnliches geschieht auf dem Inle-See in Myanmar, in einer Höhenlage von fast 3000 Metern, umgeben von Bergen: Ungefähr ein Viertel des Sees ist mit schwimmenden Anpflanzungen und Zuchtpflanzen bedeckt, die von Barrieren aus Schilf- und Bambusrohren geschützt werden.

Bangladesch und Japan: Das Zusammentreffen von Mensch und Natur

Was in Japan und Bangladesch verwirklicht wurde, ist so erstaunlich, dass es die Nominierung zum „Landwirtschaftlichen Welterbe” der Fao (Food and Agricultural Organization, UNO-Organ) erhielt.

In Bangladesch befindet sich ein schwimmendes, landwirtschaftliches Anbausystem, das auf der hydroponischen Methode basiert; währenddessen in Japan schwimmende Fluss-Fischzuchten geschaffen wurden: In beiden Fällen ermöglichen die angewandten Lösungen den Anbau und die Fischzucht in unwegsamen Gebieten, die es anderenfalls nicht gäbe.

Diese Beispiele schildern, wie es dem Menschen dank der schwimmenden umweltfreundlichen Architektur gelang, auch unter widrigen Bedingungen üppige und lebenswerte Räume zu schaffen: Wasser zeugt Leben!

Durch das Entdecken der architektonischen Raffinesse eines schwimmenden Gartens können wir neue Lösungen für das alltägliche Erleben der Grünanlagen ersinnen und - im perfekten Corradi Stil - ein harmonisches Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur finden.

Diese Inspirationen lassen sich als ästhetische oder zweckdienliche Wahltreffung auch in privaten Außenbereichen nutzen: dies ist bei den Hängegärten der Fall, wo sich Pflanzen und Blumen fast wie im Tanz wiegen und das klassische Gartengestaltungs-Konzept vollkommen erneuern - dies alles damit wir unseren Alltag in originellen, vielseitigen und überaus nachhaltigen Bereichen verbringen können.

Und so entsteht ein echter Dialog zwischen Mensch und Natur, mit einer Kommunikation im Sinne der Achtung und Suche nach den verborgenen Möglichkeiten, die sich dann enthüllen, wenn die Menschheit lernt, der Pflanzenwelt mit Liebe und Respekt zu begegnen.

Bleiben wir in Kontakt

MELDEN SIE SICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN, UM DIE NEUESTEN NACHRICHTEN AUS CORRADI ZU ERHALTEN